Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: 21. Nov 2017 03:33



Auf das Thema antworten  [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
 Griechischer Nachwuchs 
Autor Nachricht
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 20:46
Beiträge: 1575
Wohnort: Frankfurt - Mainz - Wiesbaden
Mit Zitat antworten
Beitrag Griechischer Nachwuchs
Hier könnnen wir uns (analog zu bb.de) über den griechischen Jugendbasketball im Allgemeinen austauschen.

_________________
The one and only welcomes you to hell!


10. Aug 2015 14:43
Profil Website besuchen

Registriert: 9. Aug 2015 21:40
Beiträge: 2399
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
Red Butler hat geschrieben:
turbostef hat geschrieben:
Du musst jetzt nicht mit Gewalt dein sau übel verteidigen :mrgreen:


Ich sage nur meine Meinung! Ich sehe -im übrigen auch bei Christodoulou und Stamatis- kein außerdordentliches Guard-Talent das dafür spricht, dass die Jungs in der EL zur Spitze gehören werden. Für mich sind das die im Schnitt mit schlechtesten Guards der letzten 10 Jahrgänge, die wir hatten. Das sagt natürlich nicht aus, dass aus einem oder zwei mal Late Bloomer werden.


Kommt halt darauf an was man erwartet. Wir backen Guards wie Bretzeln.
Das ist meistens A1 bis Euroleague Niveau.

Ein Athinaiou Niveau kann kann man immer erwarten.

Wenn der Anspruch natürlich Diamantidis, Spanoulis, Calathes ist, dann wird man u.U. auch mal enttäuscht werden.

Wie man bei Sloukas gesehen hat braucht man für Euroleague Spitzenniveau 25 Jahre. War bei DD und Spanoulis
auch nicht anders. Das Talent ist schon da. Die Frage ist nur was für einen Arbeitseinsatz jeder zeigen wird,
ober Glück hat in der Karriereplanung (siehe Pappas und die 2 verlorenen Jahre in Spanien) usw.
und tausend andere Faktoren.

Selbst ein Mantzaris ist erst mit 25 zum Shooter dominiert :mrgreen:

Stand heute überzeugt mich weder ein Christodoulou, Stamatis, Diplaros, Mouratos, Flionis, Lountzis etc.
Aber mit etwas Fantasie kann man durchaus sehen, dass aus dem ein oder anderen ein Euroleague Guard wird.

Ich sag mal so: Die Wahrscheinlichkeit, dass aus 4 kompletten Jahrgängen von griechischen NMen kein einziger
Euroleague Guard herauskommt tendiert gegen null :mrgreen:

Die Zeiten wo eine GR NM einen DD, Spanoulis, Chatzivretta, Zisis und Papaloukas parallel aufs Feld schicken konnte
war so ein massiver Luxus, dass selbst die Spanier auf so was neidisch waren.

(PS: Sehe gerade, dass max. 60.000 Zeichen benutzt werden dürfen. Ob das für Euro ausreicht? :mrgreen: )

_________________
http://www.basket-balls.de

Das deutschsprachige Basketball-Forum für FIBA und Euro-Basketball und mehr!


10. Aug 2015 14:44
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 21:49
Beiträge: 229
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
Red Butler hat geschrieben:
Ich sage nur meine Meinung! Ich sehe -im übrigen auch bei Christodoulou und Stamatis- kein außerdordentliches Guard-Talent das dafür spricht, dass die Jungs in der EL zur Spitze gehören werden. Für mich sind das die im Schnitt mit schlechtesten Guards der letzten 10 Jahrgänge, die wir hatten. Das sagt natürlich nicht aus, dass aus einem oder zwei mal Late Bloomer werden.


Sehe ich auch so. Von den Guards konnte mich keiner wirklich überzeugen bis dato. Nur Lountzis kann man schlecht einschätzen. Hat als 16 Jähriger eine U18EM und eine U19WM gespielt. Irgendwo normal, dass er nicht richtig überzeugen konnte, aber ich finde bei ihm konnte man am ehesten noch PG Talent sehen. Er muss eindeutig an seinem Wurf arbeiten, seine größte Schwäche wie ich finde. Generell sein Offensiv-Game, aber sonst bringt er alles mit.

_________________
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
Παναθηναϊκέ μεγάλε και τρανέ.
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
πρωταθλητή σ'όλα τα σπορ παντοτινέ.


10. Aug 2015 14:44
Profil
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 20:46
Beiträge: 1575
Wohnort: Frankfurt - Mainz - Wiesbaden
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
turbostef hat geschrieben:
Kommt halt darauf an was man erwartet. Wir backen Guards wie Bretzeln.
Das ist meistens A1 bis Euroleague Niveau.

Ein Athinaiou Niveau kann kann man immer erwarten.


Ok wenn wir hier von einem Athinaiou Niveau reden gebe ich Euch vollkommen Recht. Aus diesen beiden Jahrgängen kann schon der ein oder andere Athinaiou entstehen, keine Frage. Wenn ein Athinaiou aber wiederum plötzlich das Niveau griechischer Guards symbolisieren soll, dann gute Nacht.


turbostef hat geschrieben:
Wie man bei Sloukas gesehen hat braucht man für Euroleague Spitzenniveau 25 Jahre. War bei DD und Spanoulis
auch nicht anders.


Was?? Spanoulis war mit 23 Topscorer bei PAO in der EL, nachdem er zuvor mit Maroussi Europa gerockt hat und die ganze Welt auf sich aufmerksam gemacht hat. Mit 23 unterschrieb er dann auch schon in der NBA bei den Rockets und mit 24 wechselte er in die NBA. Davor killte er aber noch die USA in einem WM-Halbfinale mit 22 Punkten. Are you kidding me? Sloukas mit Spanoulis zu vergleichen ist schon sehr gewagt wenn du mich fragst.


turbostef hat geschrieben:
Stand heute überzeugt mich weder ein Christodoulou, Stamatis, Diplaros, Mouratos, Flionis, Lountzis etc.
Aber mit etwas Fantasie kann man durchaus sehen, dass aus dem ein oder anderen ein Euroleague Guard wird.

Ich sag mal so: Die Wahrscheinlichkeit, dass aus 4 kompletten Jahrgängen von griechischen NMen kein einziger
Euroleague Guard herauskommt tendiert gegen null :mrgreen:


Ok diesen beiden Aussagen stimme ich wiederum zu. Sie widersprechen aber auch nicht meiner Aussage, dass die Guards dieser beiden Jahrgänge für griechische Verhältnisse unterdurchschnittlich sind.

_________________
The one and only welcomes you to hell!


10. Aug 2015 14:44
Profil Website besuchen

Registriert: 9. Aug 2015 21:40
Beiträge: 2399
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
Red Butler hat geschrieben:
turbostef hat geschrieben:
Kommt halt darauf an was man erwartet. Wir backen Guards wie Bretzeln.
Das ist meistens A1 bis Euroleague Niveau.

Ein Athinaiou Niveau kann kann man immer erwarten.


Ok wenn wir hier von einem Athinaiou Niveau reden gebe ich Euch vollkommen Recht. Aus diesen beiden Jahrgängen kann schon der ein oder andere Athinaiou entstehen, keine Frage. Wenn ein Athinaiou aber wiederum plötzlich das Niveau griechischer Guards symbolisieren soll, dann gute Nacht.


turbostef hat geschrieben:
Wie man bei Sloukas gesehen hat braucht man für Euroleague Spitzenniveau 25 Jahre. War bei DD und Spanoulis
auch nicht anders.


Was?? Spanoulis war mit 23 Topscorer bei PAO in der EL, nachdem er zuvor mit Maroussi Europa gerockt hat und die ganze Welt auf sich aufmerksam gemacht hat. Mit 23 unterschrieb er dann auch schon in der NBA bei den Rockets und mit 24 wechselte er in die NBA. Davor killte er aber noch die USA in einem WM-Halbfinale mit 22 Punkten. Are you kidding me? Sloukas mit Spanoulis zu vergleichen ist schon sehr gewagt wenn du mich fragst.


turbostef hat geschrieben:
Stand heute überzeugt mich weder ein Christodoulou, Stamatis, Diplaros, Mouratos, Flionis, Lountzis etc.
Aber mit etwas Fantasie kann man durchaus sehen, dass aus dem ein oder anderen ein Euroleague Guard wird.

Ich sag mal so: Die Wahrscheinlichkeit, dass aus 4 kompletten Jahrgängen von griechischen NMen kein einziger
Euroleague Guard herauskommt tendiert gegen null :mrgreen:


Ok diesen beiden Aussagen stimme ich wiederum zu. Sie widersprechen aber auch nicht meiner Aussage, dass die Guards dieser beiden Jahrgänge für griechische Verhältnisse unterdurchschnittlich sind.


Wenn du alle 2-3 jahre spanoulis niveau erwartest
Dann wirst du enttäuscht werden
Wenn man regelmäßig sloukas bekommt
Ist das schon mal ok
Da sind dann noch ein paar Athinaious
Dabei
Und wenn man mal glück hat slle paar
Jahre ein DD oder spanoulis

Keiner kann wissen ob ein mouratos
sich nicht doch noch zu einen DD entwickelt

Vermutlich ist da kein spanoulis oder dd dabei
Aber zumindest hat man ne gold Medaille geholt
Ohne hilfe aus der USA ;)

_________________
http://www.basket-balls.de

Das deutschsprachige Basketball-Forum für FIBA und Euro-Basketball und mehr!


10. Aug 2015 14:44
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 21:49
Beiträge: 229
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
turbostef hat geschrieben:
Wenn du alle 2-3 jahre spanoulis niveau erwartest
Dann wirst du enttäuscht werden
Wenn man regelmäßig sloukas bekommt
Ist das schon mal ok
Da sind dann noch ein paar Athinaious
Dabei
Und wenn man mal glück hat slle paar
Jahre ein DD oder spanoulis

Keiner kann wissen ob ein mouratos
sich nicht doch noch zu einen DD entwickelt

Vermutlich ist da kein spanoulis oder dd dabei
Aber zumindest hat man ne gold Medaille geholt
Ohne hilfe aus der USA ;)


Die Guards hatten trotzdem nur minimalen Anteil an diesem Erfolg. Ohne Chara (speziell ohne ihn) und Papagiannis hätten die niemals eine Medallie geholt.

_________________
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
Παναθηναϊκέ μεγάλε και τρανέ.
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
πρωταθλητή σ'όλα τα σπορ παντοτινέ.


10. Aug 2015 14:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 22:11
Beiträge: 390
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
Man muss grundsätzlich bei allen, inklusive Papagiannis und Charalampopoulos, abwarten wie der Übergang vom "Junge/Teenager" zu "Mann" sich vollziehen wird, sowohl vom spielerischen wie auch vom menschlichen.

Man darf nicht zu schnell viel zu viel erwarten, und umgekehrt nicht zu früh abschreiben.


Ich erinnere mal an die Generation Spanoulis/Zisis. Erstmalig, nach Rentzias, gab es bei Fans und Medien sowas wie einen brutalen Hype wegen einem Nachwuchsspieler. (Sowas hat ein einzelner Spieler danach nie wieder einer erreicht, auch Pappas und Charalampopoulos nicht).
Der absolute Star damals (mit 16, 17, 18 und gar 19 Jahren) dieser Generation war Tapoutos. Topscorer und absoluter Leader. Kann mich an die Spiele erinnern (auf ERT und dem Vorgängersender von Alpha, damals das alte Skai) als ob diese erst heute morgen gewesen sind (wow übel wie die Zeit vergeht). Wann immer Tapoutos am reden war, hielten ALLE die Schnauze inklusive Spanoulis und Zisis. Da war ganz großer Respekt da. Er hat fast jedes Spiel durchspielen müssen, so wichtig fürs Team trotz Spanoulis und Zisis.
Kaum erreichten die Jungs das 20.Lebensjahr (vom "Jungen" zum "Mann") sind die anderen an ihm aber sowas von vorbeigezogen, sowohl mental wie auch spielerisch. Er konnte iregdnwie den Übergang nicht hinbekommen. Plötzlich war er nicht mehr der Star sondern einer von vielen.
Die restliche Geschichte kennen wir, Spanoulis ist zum Star Europas (EL) geworden, Zisis absolute europäische Spitzenklasse und Tapoutos Karriere-Highlight (sieht man von AEK und der Meisterschaft ab) war seine Teilnahme an den Mittelmeerspielen.
Ein Mix aus "mit dem Druck und Erwartungshaltung nicht klar kommen" und "aufgehört sich spielerisch zu entwickeln" haben dazu geführt dass er immer ein ewiges Talent geblieben ist. (btw: Auch dem Pappas hat rückblickend der Hype wohl eher geschadet als geholfen. In beiden Fällen konnten sich die Talente "dahinter" ohne Druck in alle Ruhe entwickeln und in Ruhe an sich arbeiten, siehe Spanoulis, Zisis und Sloukas, Mantzaris etc.)

Von daher sollten wir wirklich abwarten wie gut Papagiannis und Charalampopoulos mit 19 und erst echt mit 20 diesen Übergang schaffen werden. Müsste schon mit dem Teufel zugehen wenn diese in die Versenkung "verschwinden", aber eine Garantie gibt es nicht.

Und das gleiche gilt für die "Unscheinbaren". Bourousis damals sogar nur DRITTE (!) Wahl als Center, durfte nur mit weil Georgiadis ausfiel und war beim Titel 2002 fast auch nur Bankwärmer. Und was ist aus ihm geworden? Nach Fassoulas (und Papadopoulos) wohl der beste Center den wir je hatten, unter Vertrag bei Olympiakos, Barca und Real.
Hätte damals nie einer so erwartet.
Papaloukas war als Junior nicht mal im erweiterten Kader.

Von daher abwarten was die Jungs (hinter Papagiannis und Charalampopoulos) sich entwickeln werden. Gerade, aber das ist nur meine bescheidene Meinung, von Diplaros erwarte ich eine heftige Steigerung. Während die anderen Jungs bei Olympiakos und Panathinaikos eher zweite und dritte Wahl sein werden, wird der sich bei AEK gleich in der kommenden Saison schneller (und Abseits der Lichter) durch viel Spielpraxis entwickeln.
Aber sicher ist nichts, bei keinem Spieler. Noch sind das, so ist es nämlich wirklich, kleine Jungs die noch sehr viel Arbeit vor sich haben.
Mit 18 dachte ich auch ich wäre ein erwachsener Mann der schon alles gesehen hat, scheiße ist, rückblickend betrachtet. :mrgreen: Mit 18 ist man Kind und nichts anderes.

_________________
Das Endziel jeder Zensur ist es, nur solche "Beiträge" zu erlauben, die ohnehin niemand liest.

(Nein das ist nicht von Giovanni Guareschi, aber von euro-basket.)


10. Aug 2015 14:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 21:49
Beiträge: 229
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
euro-basket hat geschrieben:
Man muss grundsätzlich bei allen, inklusive Papagiannis und Charalampopoulos, abwarten wie der Übergang vom "Junge/Teenager" zu "Mann" sich vollziehen wird, sowohl vom spielerischen wie auch vom menschlichen.

Man darf nicht zu schnell viel zu viel erwarten, und umgekehrt nicht zu früh abschreiben.


Ich erinnere mal an die Generation Spanoulis/Zisis. Erstmalig, nach Rentzias, gab es bei Fans und Medien sowas wie einen brutalen Hype wegen einem Nachwuchsspieler. (Sowas hat ein einzelner Spieler danach nie wieder einer erreicht, auch Pappas und Charalampopoulos nicht).
Der absolute Star damals (mit 16, 17, 18 und gar 19 Jahren) dieser Generation war Tapoutos. Topscorer und absoluter Leader. Kann mich an die Spiele erinnern (auf ERT und dem Vorgängersender von Alpha, damals das alte Skai) als ob diese erst heute morgen gewesen sind (wow übel wie die Zeit vergeht). Wann immer Tapoutos am reden war, hielten ALLE die Schnauze inklusive Spanoulis und Zisis. Da war ganz großer Respekt da. Er hat fast jedes Spiel durchspielen müssen, so wichtig fürs Team trotz Spanoulis und Zisis.
Kaum erreichten die Jungs das 20.Lebensjahr (vom "Jungen" zum "Mann") sind die anderen an ihm aber sowas von vorbeigezogen, sowohl mental wie auch spielerisch. Er konnte iregdnwie den Übergang nicht hinbekommen. Plötzlich war er nicht mehr der Star sondern einer von vielen.
Die restliche Geschichte kennen wir, Spanoulis ist zum Star Europas (EL) geworden, Zisis absolute europäische Spitzenklasse und Tapoutos Karriere-Highlight (sieht man von AEK und der Meisterschaft ab) war seine Teilnahme an den Mittelmeerspielen.
Ein Mix aus "mit dem Druck und Erwartungshaltung nicht klar kommen" und "aufgehört sich spielerisch zu entwickeln" haben dazu geführt dass er immer ein ewiges Talent geblieben ist. (btw: Auch dem Pappas hat rückblickend der Hype wohl eher geschadet als geholfen. In beiden Fällen konnten sich die Talente "dahinter" ohne Druck in alle Ruhe entwickeln und in Ruhe an sich arbeiten, siehe Spanoulis, Zisis und Sloukas, Mantzaris etc.)

Von daher sollten wir wirklich abwarten wie gut Papagiannis und Charalampopoulos mit 19 und erst echt mit 20 diesen Übergang schaffen werden. Müsste schon mit dem Teufel zugehen wenn diese in die Versenkung "verschwinden", aber eine Garantie gibt es nicht.

Und das gleiche gilt für die "Unscheinbaren". Bourousis damals sogar nur DRITTE (!) Wahl als Center, durfte nur mit weil Georgiadis ausfiel und war beim Titel 2002 fast auch nur Bankwärmer. Und was ist aus ihm geworden? Nach Fassoulas (und Papadopoulos) wohl der beste Center den wir je hatten, unter Vertrag bei Olympiakos, Barca und Real.
Hätte damals nie einer so erwartet.
Papaloukas war als Junior nicht mal im erweiterten Kader.

Von daher abwarten was die Jungs (hinter Papagiannis und Charalampopoulos) sich entwickeln werden. Gerade, aber das ist nur meine bescheidene Meinung, von Diplaros erwarte ich eine heftige Steigerung. Während die anderen Jungs bei Olympiakos und Panathinaikos eher zweite und dritte Wahl sein werden, wird der sich bei AEK gleich in der kommenden Saison schneller (und Abseits der Lichter) durch viel Spielpraxis entwickeln.
Aber sicher ist nichts, bei keinem Spieler. Noch sind das, so ist es nämlich wirklich, kleine Jungs die noch sehr viel Arbeit vor sich haben.
Mit 18 dachte ich auch ich wäre ein erwachsener Mann der schon alles gesehen hat, scheiße ist, rückblickend betrachtet. :mrgreen: Mit 18 ist man Kind und nichts anderes.


Pappas hat es geschadet (wenn überhaupt), dass er nicht bei einem griechischen Verein unter Vertrag stand, sondern irgendwo bei Real 2 oder Bilbao? Ich weiß es nicht mehr genau. Pappas hat es eher geschadet (wenn überhaupt), dass er in einem Film ist. Erläuterung: ist viel zu sehr von sich überzeugt etc., gibt fragwürdige Interviews usw. Aber irgendwo kann man auch sagen, das es ein Vorteil sein kann, wenn man so sehr an sich glaubt bzw. von sich überzeugt ist.
Bezüglich Sloukas, Mantzaris und Pappas. Guck dir einfach die EL-Stats an, mehr braucht man nicht sagen. Und vom Scoring-Potenzial muss man Mantzaris nicht mal erwähnen in einem Satz mit Pappas. Pappas hat in den PO/Top16 13,2 Ppg, in seiner 2. EL-Saison, in seiner ersten richtigen. Hätte sich Pappas nicht verletzt, hätte nächstes Jahr ganz andere Sachen über ihn geschrieben, aber SO GESCHADET hat ihn der Hype sicherlich nicht.

Die Garantie ist das Talent der Spieler. Wenn dann noch die Einstellung stimmt, dann hast du eine 100% Garantie.

_________________
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
Παναθηναϊκέ μεγάλε και τρανέ.
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
πρωταθλητή σ'όλα τα σπορ παντοτινέ.


10. Aug 2015 14:46
Profil
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 20:46
Beiträge: 1575
Wohnort: Frankfurt - Mainz - Wiesbaden
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
euro-basket hat geschrieben:

Der absolute Star damals (mit 16, 17, 18 und gar 19 Jahren) dieser Generation war Tapoutos. Topscorer und absoluter Leader. Kann mich an die Spiele erinnern (auf ERT und dem Vorgängersender von Alpha, damals das alte Skai) als ob diese erst heute morgen gewesen sind (wow übel wie die Zeit vergeht). Wann immer Tapoutos am reden war, hielten ALLE die Schnauze inklusive Spanoulis und Zisis. Da war ganz großer Respekt da. Er hat fast jedes Spiel durchspielen müssen, so wichtig fürs Team trotz Spanoulis und Zisis..


Jep...übelster Hype damals um Tapoutos. Kann mich auch daran erinnern. Er gilt ja nicht umsonst als mit die größte Enttäuschung des griechischen Basketballs. Woran es am Ende gelegen hat, lässt sich schwer sagen. Vom Talent und Potential her, hätte er der absolute Superstar des griehischen Basketballs werden müssen. Aber irgendwo beim Übergang von der Jugend zum Erwachsenen dann hat er komplett den Faden verloren.

_________________
The one and only welcomes you to hell!


10. Aug 2015 14:47
Profil Website besuchen
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 20:46
Beiträge: 1575
Wohnort: Frankfurt - Mainz - Wiesbaden
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
PAO.Morrison hat geschrieben:
Bezüglich Sloukas, Mantzaris und Pappas. Guck dir einfach die EL-Stats an, mehr braucht man nicht sagen. Und vom Scoring-Potenzial muss man Mantzaris nicht mal erwähnen in einem Satz mit Pappas. Pappas hat in den PO/Top16 13,2 Ppg, in seiner 2. EL-Saison, in seiner ersten richtigen. Hätte sich Pappas nicht verletzt, hätte nächstes Jahr ganz andere Sachen über ihn geschrieben, aber SO GESCHADET hat ihn der Hype sicherlich nicht.


Für mich war und ist Pappas vom Potential und dem Talent her auch der mit Abstand Beste aus der 90er "goldenen" Guard-Generation. Bei einer optimalen Entwicklung habe ich ihn auf einem Niveau mit Spanoulis gesehen. Sein Balance beim Drive ist fast noch besser als die von Bill und kann im Prinzip nicht gestoppt werden in Europa. Ein für europäische Guards unfassbar schneller erster Schritt mit dem er den Korb attackieren kann. Dazu sein Wurf vom Perimeter und sein Scoring Intinkt im allgemeinen.

Letztes Jahr hat er dann nach Jahren, in denen er sich selber im Weg gestanden hat aufblitzen lassen zu was er fähig ist.
Die Verletzung jetzt kommt zu einem äußerst schlechtem Zeitpunkt. Hat mich echt traurig gemacht. Ich hoffe, dass sie ihn nicht komplett zurückwirft und er wieder dort ansetzen kann, wo er diese Saison aufgehört hat. Dann ist er sicher jemand, der noch ganz großes erreichen kann.

_________________
The one and only welcomes you to hell!


10. Aug 2015 14:47
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 22:11
Beiträge: 390
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
PAO.Morrison hat geschrieben:
Pappas hat es geschadet (wenn überhaupt), dass er nicht bei einem griechischen Verein unter Vertrag stand, sondern irgendwo bei Real 2 oder Bilbao? Ich weiß es nicht mehr genau. Pappas hat es eher geschadet (wenn überhaupt), dass er in einem Film ist. Erläuterung: ist viel zu sehr von sich überzeugt etc., gibt fragwürdige Interviews usw. Aber irgendwo kann man auch sagen, das es ein Vorteil sein kann, wenn man so sehr an sich glaubt bzw. von sich überzeugt ist.
Bezüglich Sloukas, Mantzaris und Pappas. Guck dir einfach die EL-Stats an, mehr braucht man nicht sagen. Und vom Scoring-Potenzial muss man Mantzaris nicht mal erwähnen in einem Satz mit Pappas. Pappas hat in den PO/Top16 13,2 Ppg, in seiner 2. EL-Saison, in seiner ersten richtigen. Hätte sich Pappas nicht verletzt, hätte nächstes Jahr ganz andere Sachen über ihn geschrieben, aber SO GESCHADET hat ihn der Hype sicherlich nicht.


Und warum ist er in einem "Film" und von sich so überzeugt? Von alleine kommt sowas nicht. Wenn alle Lichter auf einen scheinen, kann sowas einen zum abheben bringen und man denkt man sei der Beste von allen.

Er wird bestenfalls und frühestens mit 27 Jahren erstmals NM-Spieler sein. Sollte man sich für Rio 2016 qualifizieren ist er nicht dabei. Es geht noch nicht einmal darum ob man für ihn einen von Spanoulis, Zisis, Calathes, Sloukas oder Mantzaris cuten würde, sondern darum dass er und Katsikaris eigentlich gar nicht miteinander können. Fing mit Bilbao an als Katsikaris ihn die B-Mannschaft abgestellt hatte und Pappas über die Jahre hinweg immer wieder in Interviews darauf rumgeritten ist.
(btw: Selbst wenn er mit 26 es schaffen sollte doch mitspielen zu dürfen, ist eigentlich das gleiche.)

Da kann man nicht sagen nichts und niemand hat ihn in seiner Karriere geschadet. Wenn man ganz böse wäre könnte man fragen, welche Karriere?
Wer in Erinnerung bleiben will, so ist der griechische Sport nun mal, der muss zumindest Nationalspieler werden und Erfolge feiern. Niemand ist in der Lage aus dem Kopf heraus alle griechischen Spieler von Panathinaikos (zuletzt 2011) und Olympiakos (zuletzt 2013) zu nennen, aber JEDER kann dir die 12 Namen von dem Europameister 2005 sagen.
Mit 27 Jahren geht man so langsam schon auf den letzten Abschnitt der Karriere zu, oder lass es mich so ausdrucken ... man steht nicht mehr am Anfang seiner Karriere mit Visionen was man in den nächsten 10 Jahren noch alles erreichen kann, und für einen wie Pappas der als Junior DER STAR war und hochgejubelt worden ist, ja das ist schon eine kleine persönliche Niederlage. Vor allem dann wenn die Kollegen von damals bereits mit 20 und/oder 21 Jahre in die NM gekommen sind, die EL gewonnen haben und einer es gar bis in die NBA geschafft hat.

Vom Können her mag er ja weiterhin vor den Kollegen von damals sein, nur liest es sich nirgendswo in seiner Bio. Weder in den Erfolgen noch in den persönlichen Statistiken. In 10 Jahren wird keiner mehr wissen dass Pappas ein besseres Ballhandling hatte als zB Sloukas.


Und daran dass er erst so spät durchstartet (siehe seine wirklich richtig gute Saison bei Panathinaikos, also vor der Verletzung) liegt mMn auch den Hype von damals.
Manchmal erwartet man von einem Riesentalent (gerade wenn die Medien einen Hype machen) noch viel mehr als es überhaupt nötig ist, und statt zu sehen dass er schon bei genialen 100% ist erwartet man als Trainer/Verein evtl dass er 120% zeigt. Es werden ganz andere Maßstäbe gesetzt, sicher zu unrecht. Hat Sloukas mit 21 einen Fehler gemacht buchte man es unter "ist ja normal, er wird noch einer" abgetan. Machte Pappas einen Fehler kam auch bei den Basketball-Machern, ob bewusst oder unbewusst, eine Reaktion der Sorte "na hoppla, sowas geht ja gar nicht für so einen Spieler". (Hab ich jetzt leicht überspitzt erklärt). Sicher mit ein Grund warum Katsikaris ihn in die B-Mannscahft abgestellt hat. Kann mich an Aussagen erinnern wo er meinte, Pappas muss noch viel lernen, er sei nicht soweit etc. Entsprechend hat er später nur in Rhodos einen Vertrag finden können, und musste von Neuem an beweisen dass er weiterhin ein verdammt guter Spieler ist ehe einer den beiden großen Vereine ihn wirklich unter Vertrag genommen haben. Und dort ignorierten ihn die Trainer (erst Pedoulakis dann Alvertis) auch noch eine zeit lang aufgrund seiner nicht ganz einfachem Art, etwas was letztendlich auch mit dem Hype von damals zu tun haben kann. Siehe NM und sein Abgang von Karpenisi, wirkte schon leicht überheblich.

Ich glaube dass nur ganz wenige Junioren mit dem Druck zurecht kommen und ihnen der Hype nichts ausmacht, und verstehen wie ein Hype einzuordnen ist. In diese Kategorie würde ich Papagiannis und Charalampopoulos einordnen, die sind viel zu Bodenständig. Und wenn man ehrlich ist, die aktuelle Generation hat vieles auch der Krise zu "verdanken" (ganz blödes Wort). Die wachsen ganz anders auf mit ganz andere Werten. Bogris und Pappas (als EINZELSPIELER !!) fielen mit Spuckattacken auf, die aktuellen U18-Europameister eher damit auch den Türken nach dem Finale zu der tollen Leistung zu beglückwünschen.

Viel erreicht hat der Pappas bisher nicht. Ich für meinen Teil frag mich schon wie er sich entwickelt hätte, hätte er damals nicht aus allen Seiten so viel Lob bekommen. Ich glaube wir hätten jetzt neben Spanoulis einen ganz wichtigen Faktor in der NM.


PAO.Morrison hat geschrieben:
Die Garantie ist das Talent der Spieler. Wenn dann noch die Einstellung stimmt, dann hast du eine 100% Garantie.

Rentzias?
Talent war da, Einstellung war da, aber der absolute Riesenstar, den man in ihm auch im Ausland (!) gesehen hat, ist er nie wirklich geworden. OK die Verletzungen haben auch ihren Teil beigetragen.

Eine 100% Garantie kann es nicht geben.

Vieles muss stimmen, der Übergang von den Junioren zu den Herren, die richtigen Ausbilder/Trainer um sich auch weiterhin zu entwickeln, das Umfeld usw.
Du kannst noch das grösste Talent sein und die beste Einstellung haben, es reicht schon aus wenn dich zB der Coach nicht riechen kann und dich 2 Jahre mal schön auf der Bank lässt. Da hast du Karrieremäßig einen ganz anderen Verlauf als wenn du in den 2 Jahren das volle Programm durchlaufen hättest.

Man kann von Glück reden dass Sloukas, Pap, Mantazaris damals bei Giannakis/Ivkovic gelandet sind und nicht bei Obradovic. Letzter hat genau 0 griechische NM-Spieler hervorgebracht. Obradovic braucht fertige Spieler um damit was ganz tolles zu zaubern, Ivkovic/Giannakis liebt es dagegen eher auszubilden.
Ebenso wichtig, wirklich megawichtig, dass jetzt wo bei Panathinaikos Charalampopoulos, Papagainnis, Bochoridis, Koniaris, Lountzis im Roster sind, ausgerechnet Djordjevic mit denen arbeiten darf. Nicht nur die Jungs werden es ihm dankbar sein, auch die griechische NM kann froh drüber sein und mit einem Lächeln in die Zukunft blicken.
Das gleiche gilt für Olympiakos, mit Sfairopoulos jemand da der es seinen Vorgänger (Giannakis/Ivkovic mit der Slouaks-Generation, Bartzokas mit Agravanis/Papapetrou) gleich macht und kein Problem haben wird mit der "dritten" "Generation" zu arbeiten (bisher Mouratos, Toliopoulos, Christodoulou).


Und leider hatten wir im griechischen Basketball zu viele, viel zu viele, Riesentalente die eben als ewige Talente in die Geschichte eingegangen sind.
Wer spricht heute noch von Verginis? (Gerade Verginis wurde schon als der neue Star ausgemacht.)
Kommatos? Diamantopoulos? uvm
Alles Spieler bei denen sich alles und jeder aber sowas von sicher war, auch ich bei einigen, dass die mal ganz große Stars werden. Sollte nicht sein ...
Wie gesagt, es liegt nicht immer rein und ausschließlich am Spieler wie der Werdegang aussehen wird, da muss wirklich alles passen. Und ein Hype kann, muss nicht, oft ein großes Hindernis sein.

_________________
Das Endziel jeder Zensur ist es, nur solche "Beiträge" zu erlauben, die ohnehin niemand liest.

(Nein das ist nicht von Giovanni Guareschi, aber von euro-basket.)


10. Aug 2015 14:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 22:16
Beiträge: 38
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
ich lese hier einige gute beiträge.

zu den guard positionen. dadurch dass alle griechischen spieler nicht aufm kopf gefallen sind und eigentlich immer brav das lyzeum (abitur) besucht (abgeschlossen) haben wird ein hoher bball IQ der erforderlich ist gegeben sein. ist er dann noch ein wenig athletisch haben wir einen halbwegs guten guard. hatten wir immer und werden wir immer haben. immer schon gehabt. auch vor gallis und nach gallis und sowieso. vor papaloukas und danach.

und problem sind die bigs. nicht mal so die SF positionen mehr. perpe war 5 jahre lang unser einziger Sf auf halbwegs euroleague niveau (da pelekanos nicht abrufen konnte und basilopoulos dauer verletzt gewesen ist). nun haben wir auf SF weltklasse niveau und euro9league niveau ohne ende und mit chara auch in zukunft wieder einen drin (da zu PF ein wenig power fehlt. )

aber zu den PF und C positionen.
C: mit papagiannis punkten wir in den nächsten 15 jahren und koufos wird noch lange spielen können. danach evtl iwann agravanis wenn der mal was essen wird.
PF: puh. printezis und dann ? auch im prostect???

ich glaube wir sollten alle hoffen das kosta than und alex antetokounmpo auch so bock haben wie giannis :) dann haben wir 4 point forwards und dann ist eh alles egal... dann wird es ein dunkles zeitalter geben in europa mit langweiligen EMs.


10. Aug 2015 14:48
Profil

Registriert: 9. Aug 2015 21:40
Beiträge: 2399
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
Bei Alex Antetokounmpo muss man echt mal abwarten, wie der sich entwickelt. Bisher habe ich noch keine Ansätze gesehen, dass er ein Monster Talent ist.
Zwar gibt es die ein oder andere Aussage, aber das kann auch Höflichkeit sein.

Das ist ganz anders bei Kosta Antetokounmpo. Da sind sich die Experten einig, dass er Talent hat. Seine ersten High School Spiele waren eher
mittelmäßig. Das beeindruckende ist aber, dass er sich entsprechend schnell steigert (wie Giannis).

Leider hat er eben erst mit 17 angefangen richtig professionell BB in einem Team zu spielen. Inwiefern er auch bei Filathlitikos gespielt hat weiß ich nicht.
Es wird aber wenig gewesen sein.

Kosta hat definitiv die Länge und das Ballhandling erinnert mich auch an Giannis. Er ist fast genauso groß wie Giannis :mrgreen:
Da fehlen vlt. 1-2 cm :lol: Wenn der noch etwas wächst, dann wird der locker 2.13.
Die Statur mit den langen Armen von Giannis hat er auch.

Der einzige Unterschied ist, dass Kosta in den USA die richtige Sportler Nahrung bekommt und das entsprechende Fitnesstraining.

So blöd es auch klingt aber Giannis hatte nicht immer in seinem Leben die optimale Nahrung und manchmal auch nicht ausreichend Nahrung.
Bei Kosta und insbesondere bei Alex wird dies keine Rolle mehr gespielt haben.

Ich denke Kosta könnte die größere, massigere Ausgabe von Giannis werden. Das könnte m.E. sogar in Richtung eines extrem flexiblen Centers
a la Olajuwon gehen.

Blocken tut er bereits wie Hakeem ;)

_________________
http://www.basket-balls.de

Das deutschsprachige Basketball-Forum für FIBA und Euro-Basketball und mehr!


10. Aug 2015 14:48
Profil

Registriert: 9. Aug 2015 21:40
Beiträge: 2399
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
http://www.contra.gr/Basketball/Hellas/ ... 02801.html

Witziger artikel

Die gr NM im jahr 2025

_________________
http://www.basket-balls.de

Das deutschsprachige Basketball-Forum für FIBA und Euro-Basketball und mehr!


10. Aug 2015 14:49
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 21:49
Beiträge: 229
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
euro-basket hat geschrieben:

Und warum ist er in einem "Film" und von sich so überzeugt? Von alleine kommt sowas nicht. Wenn alle Lichter auf einen scheinen, kann sowas einen zum abheben bringen und man denkt man sei der Beste von allen.


Kenne auch Leute die so von sich denken und nicht so gehyped wurden bzw. werden. Ist halt Charaktersache. Wenn man so von sich überzeugt ist, dann ist das egal ob man gehyped wurde oder nicht.

euro-basket hat geschrieben:
Er wird bestenfalls und frühestens mit 27 Jahren erstmals NM-Spieler sein. Sollte man sich für Rio 2016 qualifizieren ist er nicht dabei. Es geht noch nicht einmal darum ob man für ihn einen von Spanoulis, Zisis, Calathes, Sloukas oder Mantzaris cuten würde, sondern darum dass er und Katsikaris eigentlich gar nicht miteinander können. Fing mit Bilbao an als Katsikaris ihn die B-Mannschaft abgestellt hatte und Pappas über die Jahre hinweg immer wieder in Interviews darauf rumgeritten ist.
(btw: Selbst wenn er mit 26 es schaffen sollte doch mitspielen zu dürfen, ist eigentlich das gleiche.)

Da kann man nicht sagen nichts und niemand hat ihn in seiner Karriere geschadet. Wenn man ganz böse wäre könnte man fragen, welche Karriere?
Wer in Erinnerung bleiben will, so ist der griechische Sport nun mal, der muss zumindest Nationalspieler werden und Erfolge feiern. Niemand ist in der Lage aus dem Kopf heraus alle griechischen Spieler von Panathinaikos (zuletzt 2011) und Olympiakos (zuletzt 2013) zu nennen, aber JEDER kann dir die 12 Namen von dem Europameister 2005 sagen.
Mit 27 Jahren geht man so langsam schon auf den letzten Abschnitt der Karriere zu, oder lass es mich so ausdrucken ... man steht nicht mehr am Anfang seiner Karriere mit Visionen was man in den nächsten 10 Jahren noch alles erreichen kann, und für einen wie Pappas der als Junior DER STAR war und hochgejubelt worden ist, ja das ist schon eine kleine persönliche Niederlage. Vor allem dann wenn die Kollegen von damals bereits mit 20 und/oder 21 Jahre in die NM gekommen sind, die EL gewonnen haben und einer es gar bis in die NBA geschafft hat.

Vom Können her mag er ja weiterhin vor den Kollegen von damals sein, nur liest es sich nirgendswo in seiner Bio. Weder in den Erfolgen noch in den persönlichen Statistiken. In 10 Jahren wird keiner mehr wissen dass Pappas ein besseres Ballhandling hatte als zB Sloukas.


Und daran dass er erst so spät durchstartet (siehe seine wirklich richtig gute Saison bei Panathinaikos, also vor der Verletzung) liegt mMn auch den Hype von damals.
Manchmal erwartet man von einem Riesentalent (gerade wenn die Medien einen Hype machen) noch viel mehr als es überhaupt nötig ist, und statt zu sehen dass er schon bei genialen 100% ist erwartet man als Trainer/Verein evtl dass er 120% zeigt. Es werden ganz andere Maßstäbe gesetzt, sicher zu unrecht. Hat Sloukas mit 21 einen Fehler gemacht buchte man es unter "ist ja normal, er wird noch einer" abgetan. Machte Pappas einen Fehler kam auch bei den Basketball-Machern, ob bewusst oder unbewusst, eine Reaktion der Sorte "na hoppla, sowas geht ja gar nicht für so einen Spieler". (Hab ich jetzt leicht überspitzt erklärt). Sicher mit ein Grund warum Katsikaris ihn in die B-Mannscahft abgestellt hat. Kann mich an Aussagen erinnern wo er meinte, Pappas muss noch viel lernen, er sei nicht soweit etc. Entsprechend hat er später nur in Rhodos einen Vertrag finden können, und musste von Neuem an beweisen dass er weiterhin ein verdammt guter Spieler ist ehe einer den beiden großen Vereine ihn wirklich unter Vertrag genommen haben. Und dort ignorierten ihn die Trainer (erst Pedoulakis dann Alvertis) auch noch eine zeit lang aufgrund seiner nicht ganz einfachem Art, etwas was letztendlich auch mit dem Hype von damals zu tun haben kann. Siehe NM und sein Abgang von Karpenisi, wirkte schon leicht überheblich.


Mein geschadet hat sich eher auf das Können von Pappas gerichtet. Er hat bis dato keine Karriere hingelegt, bzw. keine großartige Karriere. Nichtsdestotrotz ist er ein besserer Basketballer als Sloukas und Mantzaris, die sich ja so toll entwickelt haben und so eine Karriere hingelegt haben. Ohne Printezis und Spanoulis hätten die auch keine Erfolge gehabt. Und bezüglich Katsikaris kann ich seine Einstellung verstehen. Anstatt einen jungen griechischen Spieler zu fördern steckt er ihn in die B-Mannschaft. Wie gesagt, er ist nicht der leichteste Charakter, das weiß man ja mittlerweile. Aber das hat nicht unbedingt mit dem Hype von damals zu tun.
Und wenn ich mir die persönlichen Statistiken von Pappas und Sloukas ansehe, sehe bzw. lese ich schon heraus, wer z.B. der bessere Scorer war, wer der bessere Passer war, wer wichtiger für sein Team war usw.

euro-basket hat geschrieben:
Ich glaube dass nur ganz wenige Junioren mit dem Druck zurecht kommen und ihnen der Hype nichts ausmacht, und verstehen wie ein Hype einzuordnen ist. In diese Kategorie würde ich Papagiannis und Charalampopoulos einordnen, die sind viel zu Bodenständig. Und wenn man ehrlich ist, die aktuelle Generation hat vieles auch der Krise zu "verdanken" (ganz blödes Wort). Die wachsen ganz anders auf mit ganz andere Werten. Bogris und Pappas (als EINZELSPIELER !!) fielen mit Spuckattacken auf, die aktuellen U18-Europameister eher damit auch den Türken nach dem Finale zu der tollen Leistung zu beglückwünschen.

Viel erreicht hat der Pappas bisher nicht. Ich für meinen Teil frag mich schon wie er sich entwickelt hätte, hätte er damals nicht aus allen Seiten so viel Lob bekommen. Ich glaube wir hätten jetzt neben Spanoulis einen ganz wichtigen Faktor in der NM.

Rentzias?
Talent war da, Einstellung war da, aber der absolute Riesenstar, den man in ihm auch im Ausland (!) gesehen hat, ist er nie wirklich geworden. OK die Verletzungen haben auch ihren Teil beigetragen.

Eine 100% Garantie kann es nicht geben.

Vieles muss stimmen, der Übergang von den Junioren zu den Herren, die richtigen Ausbilder/Trainer um sich auch weiterhin zu entwickeln, das Umfeld usw.
Du kannst noch das grösste Talent sein und die beste Einstellung haben, es reicht schon aus wenn dich zB der Coach nicht riechen kann und dich 2 Jahre mal schön auf der Bank lässt. Da hast du Karrieremäßig einen ganz anderen Verlauf als wenn du in den 2 Jahren das volle Programm durchlaufen hättest.

Man kann von Glück reden dass Sloukas, Pap, Mantazaris damals bei Giannakis/Ivkovic gelandet sind und nicht bei Obradovic. Letzter hat genau 0 griechische NM-Spieler hervorgebracht. Obradovic braucht fertige Spieler um damit was ganz tolles zu zaubern, Ivkovic/Giannakis liebt es dagegen eher auszubilden.
Ebenso wichtig, wirklich megawichtig, dass jetzt wo bei Panathinaikos Charalampopoulos, Papagainnis, Bochoridis, Koniaris, Lountzis im Roster sind, ausgerechnet Djordjevic mit denen arbeiten darf. Nicht nur die Jungs werden es ihm dankbar sein, auch die griechische NM kann froh drüber sein und mit einem Lächeln in die Zukunft blicken.
Das gleiche gilt für Olympiakos, mit Sfairopoulos jemand da der es seinen Vorgänger (Giannakis/Ivkovic mit der Slouaks-Generation, Bartzokas mit Agravanis/Papapetrou) gleich macht und kein Problem haben wird mit der "dritten" "Generation" zu arbeiten (bisher Mouratos, Toliopoulos, Christodoulou).


Und leider hatten wir im griechischen Basketball zu viele, viel zu viele, Riesentalente die eben als ewige Talente in die Geschichte eingegangen sind.
Wer spricht heute noch von Verginis? (Gerade Verginis wurde schon als der neue Star ausgemacht.)
Kommatos? Diamantopoulos? uvm
Alles Spieler bei denen sich alles und jeder aber sowas von sicher war, auch ich bei einigen, dass die mal ganz große Stars werden. Sollte nicht sein ...
Wie gesagt, es liegt nicht immer rein und ausschließlich am Spieler wie der Werdegang aussehen wird, da muss wirklich alles passen. Und ein Hype kann, muss nicht, oft ein großes Hindernis sein.


Natürlich kommen noch Faktoren wie z.B. der Trainer dazu. Ich gehe mal davon aus, dass jeder Trainer das beste für sein Team will. Wenn ich jetzt als PAO-Coach einen jungen talentierten Spieler wie Chara im Kader habe, ich merke, dass er eine richtige Einstellung zu sich selber hat und zum Spiel, dann werde ich ihn fördern. Wenn ich ihn auf die Bank setzte oder in nur auf der Tribüne oder mit Jeans auf der Bank lasse, dann bin ich ein Malakas.
Mit meiner Aussage meinte ich einfach nur, dass wenn ein Spieler das Talent und die Einstellung hat, ganz es ganz gute Voraussetzungen sind um es im Profibereich zu schaffen. Es kann immer einmal eine Verletzung eine junge Karriere "zerstören" (damals Chrysikopoulos, wurde doch auch als Riesentalent abgestempelt und dann hat er sich das Kreuzband gerissen), aber davon geht man eigentlich nicht aus.

_________________
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
Παναθηναϊκέ μεγάλε και τρανέ.
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
πρωταθλητή σ'όλα τα σπορ παντοτινέ.


10. Aug 2015 14:49
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 21:49
Beiträge: 229
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
Diplaros schon out bei aek, weil er wohl zu irgendwem gesagt hat, dass er aek als Sprungbrett für PAO oder osfp nutzen will.

_________________
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
Παναθηναϊκέ μεγάλε και τρανέ.
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
πρωταθλητή σ'όλα τα σπορ παντοτινέ.


10. Aug 2015 14:49
Profil

Registriert: 9. Aug 2015 21:40
Beiträge: 2399
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
PAO.Morrison hat geschrieben:
Diplaros schon out bei aek, weil er wohl zu irgendwem gesagt hat, dass er aek als Sprungbrett für PAO oder osfp nutzen will.


Der Junge hat nach dem EM Titel einige fragwürdige Interviews gegeben (wir haben alle Kritiker mundtod gemacht usw.).

Scheint wohl einen auf Pappas zu machen :mrgreen:

_________________
http://www.basket-balls.de

Das deutschsprachige Basketball-Forum für FIBA und Euro-Basketball und mehr!


10. Aug 2015 14:50
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 21:49
Beiträge: 229
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
turbostef hat geschrieben:
PAO.Morrison hat geschrieben:
Diplaros schon out bei aek, weil er wohl zu irgendwem gesagt hat, dass er aek als Sprungbrett für PAO oder osfp nutzen will.


Der Junge hat nach dem EM Titel einige fragwürdige Interviews gegeben (wir haben alle Kritiker mundtod gemacht usw.).

Scheint wohl einen auf Pappas zu machen :mrgreen:


Der geht auch gerne Kopf an Kopf mit Gegenspielern. Der scheint in der Birne echt nicht normal zu sein.

_________________
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
Παναθηναϊκέ μεγάλε και τρανέ.
Παναθηναϊκέ, Παναθηναϊκέ,
πρωταθλητή σ'όλα τα σπορ παντοτινέ.


10. Aug 2015 20:38
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 9. Aug 2015 22:16
Beiträge: 38
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
Geschieht ihn recht. Noch ein Bub und schon solches Verhalten... Hatte damals schon im Finale auf der Bank ein unschönen Eindruck gemacht.
Solche Spieler, egal wie gut oder in dem Fall schlecht (fehlende BB-IQ) sie sind, bracuhen wir nicht in der Nationalmannschaft.


10. Aug 2015 20:39
Profil

Registriert: 9. Aug 2015 21:40
Beiträge: 2399
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Griechsicher Nachwuchs
chatzo hat geschrieben:
Geschieht ihn recht. Noch ein Bub und schon solches Verhalten... Hatte damals schon im Finale auf der Bank ein unschönen Eindruck gemacht.
Solche Spieler, egal wie gut oder in dem Fall schlecht (fehlende BB-IQ) sie sind, bracuhen wir nicht in der Nationalmannschaft.


Grundsätzlich stimme ich dir zu.
Ich war auch gestern nicht einverstanden mit dem Verhalten unserer Nati Spieler im Spiel
gegen Belgien.
4 technische in einem Freundschaftsspiel gegen Belgien :mrgreen:
Das strahlt dann auf die Jungen aus (Agravanis) und prompt macht der ein unsprotliches...

Aber wenn Diplaros als Katidis des BB bezeichnet wird (heute einen Artikel gelesen),
dann ist das mal wieder maßlos übertrieben.

Eigentlich hat er nur (dummerweise) ausgesprochen was alle denken.
Der Zisis hätte dem mal erklären sollen wie das Leben so läuft :mrgreen:

_________________
http://www.basket-balls.de

Das deutschsprachige Basketball-Forum für FIBA und Euro-Basketball und mehr!


10. Aug 2015 20:39
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 56 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum